Das weiße Prinzip

Seit mehr als 100 Jahren leben wir die
Prinzipien einer weißen Burschenschaft.

Wir lehnen als Burschenschaft ein Eingreifen
in tagespolitische Auseinandersetzungen ab,
fordern aber grundsätzlich die
politische, die geistige und die studentische Freiheit im
akademischen und öffentlichen Leben und
die Bereitschaft unserer Bundesbrüder, für
Deutschland einzutreten.

Wir sehen die wesentliche politische Aufgabe
der Burschenschaft in sachlicher politischer
Bildungsarbeit, die auf burschenschaftlichen
Grundsätzen beruht und die wir regelmäßig
durch Diskussionen, Vorträge und Seminare
fördern wollen.

Wir erwarten von unseren Bundesbrüdern
eine stets vorbildliche Haltung im Umgang
untereinander sowie ein tadelloses Auftreten
im gesellschaftlichen Rahmen.

Wir bewahren konservative Positionen im
Hinblick auf überlieferte korporative und
akademische Traditionen und messen dem
akademischen Fechten einen bedeutenden
Stellenwert zur Persönlichkeitsentwicklung
zu.

Ein besonderes Freundschaftsverhältnis
verbindet uns mit der Bonner
Burschenschaft Frankonia, die ebenfalls der
weißen Richtung angehört.